Magen- und Darmkrankheiten
Beim Magen handelt es sich fast immer um die Krankheit der Magenschleimhaut (Magenschleimhautentzündung, chronische Magenschleimhautentzündung, Magengeschwüre).
Mumio hilft, aber es ist nötig, auch weitere Schritte zu machen: die Lebensweise und Lebensstill zu ändern (es steht uns ein Körper zur Verfügung und der muss uns bis Ende aushalten) – die schlecht verdaulichen, fetten, scharfen Gerichte zu beseitigen, das Fastfood zu vergessen, das Alkohol nur symbolisch zu trinken und einige Arzneimittel nur vorsichtig zu nehmen (typisch Antirheumatika). Die Nahrung in den ganzen Tag aufzuteilen.
Warum ist Mumio bei der Verdauungstrakterkrankung so effektiv? Es hat eine deutlich antimikrobielle Einfluss auf die Bakterie Heliobacter pylori, die an den Magenkrankheiten teilnimmt, die Mumiobestandteile verringen die Menge von in den Darm abgeführte Magensänfte und hat einen spasmolytischen Effekt.
Dosierung: 0,2 g von in einem Löffel von Wasser gelösten Mumio täglich vor dem Essen für 2 x 30 Tage mit einer zehntätigen Pause.
!